Profilbildend sind verschiedene Angebote der Realschule Elsenfeld:

Grundsätzlich fördert die bayerische Realschule den Erwerb grundlegender Kompetenzen für die Persönlichkeitsentfaltung der jungen Menschen und deren späteres Berufsleben. Mit ihrem differenzierten Angebot an verschiedenen Wahlpflichtfächergruppen kommt sie den unterschiedlichen Begabungen und Interessen der Schülerinnen und Schüler in besonderem Maße entgegen. An der RSE ist der Profilfach der Wahlpflichtfächergruppe IIIb Werken. Zahlreiche Wahlangebote und Förderkurse werden ergänzend zur Unterstützung angeboten. Bereits in der 5. Klasse können die Schülerinnen und Schüler zwischen den Neigungsklassen Sport, Forschen und Chor/Theater wählen.

An unserer Schule werden Selbstständigkeit, Kreativität und Teamfähigkeit durch zahlreiche, auch außerunterrichtliche Projekte in allen Jahrgangsstufen gefördert. Eine Vielzahl an sportlichen Aktivitäten, ein ausgewogenes Angebot an Schulfahrten sowie regelmäßige Schulgottesdienste bereichern das Schulleben. Spenden und wohltätige Veranstaltungen wie beispielsweise die Kooperation mit dem Weltfriedensdienst durch die w4p-Aktionen werden über das ganze Jahr hinweg gesammelt und durchgeführt. Die SMV plant während des ganzen Schuljahres zudem diverse Aktionen. In der Tutorenarbeit, bei den Streitschlichtern und in der Zivilcourage-AG beteiligen sich weitere Schülergruppen.

Die offene Ganztagesbetreuung genießt in der Umgebung einen sehr guten Ruf. Der Förderkreis der Realschule als Träger der Einrichtung und die Betreuung der Kinder durch geschultes Personal wie Pädagogen und eigene Lehrkräfte garantieren eine Förderung der Schüler am Nachmittag auf hohem Niveau. Diese Betreuung wird von Montag bis Donnerstag von 12.00 Uhr bis 16.00 Uhr gewährleistet und findet in den dafür vorgesehenen Räumlichkeiten statt. Dabei hat die Hausaufgabenzeit von 14.00 Uhr bis 15.00 Uhr ihren festen Zeitraum. Die danach folgende Freizeit wird, je nach Angebot und Nachfrage, differenziert gestaltet. Dazu gehören integrative Besuche der Flüchtlingsunterkunft, Spieleangebote, Bastelaktionen, IT-Unterricht, Cheerleading, Zumba, Futtertage, Tennis wie auch ein Gitarrenkurs. Darüber hinaus ermöglicht der Förderkreis der RSE benachteiligten Kindern die Teilnahme an Klassenfahrten und führt notwendige Verhandlungen und Gespräche in Schulfragen, die über den Landkreis hinausgehen.

Die schulpsychologische Betreuung wird in erster Linie durch eine nichtstaatliche Psychologin gewährleistet, die eng mit der Schule zusammenarbeitet. Dieses schulpsychologische Projekt finanziert die Schule seit Jahren eigenverantwortlich mit Hilfe von Sponsoren. Lehrkräfte, auch mit besonderen Zusatzqualifikationen, und Gruppen wie das Krisenteam beraten die Schüler in Konfliktsituationen.

Ein seit Jahren engagierter Elternbeirat vertritt die vielschichtigen Interessen der Elternschaft auch weit über die Schule hinaus. Unterstützend werden jährlich Klassenelternsprecher gewählt. Regelmäßig beteiligen sich die Eltern an Schulfeiern und nehmen an Informationsveranstaltungen sowie Fachvorträgen teil.

Seit 2017 gehört die RSE zu den Schulen im Landkreis Miltenberg, die das Profil einer „Schule gegen Rassismus – Schule mit Courage“ tragen. Dieser Auszeichnung gehen viele Aktivitäten voraus, die die SMV und deren betreuende Lehrkräfte über die vergangenen Jahre hindurch durchgeführt haben. Dafür steht der Landrat des Landkreises Miltenberg, Herr Jens Marco Scherf, Pate. Insbesondere in unserem Schulvertrag machen wir deutlich, dass uns generell ein respektvolles und friedliches Miteinander wichtig ist. Jeder soll sich in der Schulfamilie gut aufgehoben fühlen.

Darüber hinaus ist die RSE seit 2006 Kooperationsschule des HBLZ (Handballleistungszentrum) Großwallstadt und hat damit den Handballstützpunkt an unserer Schule erweitert. An der RSE werden Internatsschüler des HBLZ aufgenommen und im ganz normalen Regelunterricht unterrichtet. Dazu werden sie von entsprechend geschulten Lehrkräften sportlich gefördert und zu Wettkämpfen, die die Schulmannschaft, unterstützt durch die Handballer des HBLZ, bestreitet, begleitet.

Mit der Umsetzung bestimmter Ziele im Bereich der Nachhaltigkeit und des Umweltschutzes wird die RSE im Kalenderjahr 2019 mit dem Siegel „Umweltschule“ ausgezeichnet. In Kooperation mit dem JEG wurde schulartübergreifend der Miltenbecher eingeführt und eine konkrete Mülltrennung umgesetzt.