Am Mittwoch, den 26.10., konnte an der RSE wieder eine Corona-Schutzimpfung von Seiten des Impfzentrums angeboten werden. Dazu konnten sich Lehrkräfte, Eltern und Schüler*innen anmelden. Geimpft wurde gegen die Omikron-Varianten BA4/BA5, wozu sich insgesamt 15 Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerkräfte angemeldet hatten. Darunter waren auch Kolleginnen und Kollegen aus dem Julius-Echter-Gymnasium, was ein gutes Zeichen für die Kooperation zwischen den beiden Schulen ist. Der Impfung voraus ging ein ausführliches Beratungsgespräch, so dass nicht jede Anmeldung automatisch zur Verabreichung des Vakzins führte. Das Impfteam um Dr. Lea Nagel überprüfte somit jeden Fall individuell auf die Notwendigkeit, was sehr gut bei den Impflingen ankam. Dies war bereits der dritte angebotene Impftermin an der RSE in den letzten 12 Monaten, mit einer Beteiligung von insgesamt deutlich über 60 Lehrkräften, Eltern und Schülern. Wir danken auch dem Impfzentrum Miltenberg, das mit Frau Nicole Tardt im Vorfeld der Planung eine kompetente Ansprechpartnerin für die Schule zur Verfügung stellte und wünschen allen Helferinnen und Helfern aus dem Impfzentrum auch nach der Schließung zum 31.12.2022 alles Gute! Im Bild zu sehen ist das Impfteam mit Frau Dr. Lea Nagel (hinten rechts). Rainer Schäfer