Uns geht es gut – auch mit Corona – wir leben in Wohlstand und Frieden. Die meisten von uns wissen das auch zu schätzen und denken gerade vor Weihnachten an Menschen, deren Leben weniger komfortabel ist, als unseres. Deswegen haben sich die Klassen bereiterklärt, gemeinsam jeweils ein Päckchen für die Johanniter Weihnachtstrucker-Aktion zu packen. Ausgerüstet mit Paket und Einkaufsliste wurde in allen Klassen ein Päckchen geschnürt. Insgesamt waren es 28 Stück. Alles, was für uns selbstverständlich scheint, wie Mehl, Zucker, Zahnpasta, aber auch etwas zum Spielen oder Malen durfte eingepackt werden. Da wird einem doch auch erst einmal klar, wie wenig Gedanken wir uns machen müssen. Denn das sind Dinge, die wir ganz alltäglich immer in ausreichenden Mengen zu Hause haben. In diesem Jahr gehen die hübsch verzierten Päckchen an die Opfer der Flutkatastrophe und ebenso nach Rumänien und Bulgarien. Das Packen klappte erfreulich schnell, vielen Dank an dieser Stelle an ALLE beteiligten Schülerinnen, Schüler und Lehrer! In Windeseile mit dem Bus abgeholt, ist die Aktion also toll gelaufen und wir wünschen allen Familien, die ein Päckchen von uns bekommen haben, viel Spaß damit und alles Gute! Jennifer Pfister