Was tun mit Restbeständen von Schokolade aus dem fairen Handel, deren Verkauf eigentlich dazu gedacht war Bäume zu pflanzen? Noch dazu, wenn schon die meisten Tafeln veräußert wurden und beim Rest das Verfallsdatum bevorsteht? Vertrauenslehrerin Jennifer Pfister hatte die Lösung parat: Man verschenkt diese Schokolade (gut gekühlt) noch vor den Sommerferien an engagierte Schülerinnen und Schüler. Der Förderkreis spendet dafür 150 Euro, womit man dann im Herbst ein neues Insektenhotel bauen kann. So wäre dann auch der Umwelt geholfen. Bei der Übergabe der Präsente und der Spende konnte Jennifer Pfister dann auch noch einmal die Projekte der SMV im abgelaufenen Schuljahr hervorheben. So standen z.B. das Imkern und der Honigverkauf mit Lehrerin Edith Kunkel und der Schulgarten mit Getreide-, Tomaten-, Himbeer- und Kräuteranbau im Vordergrund. Darüber hinaus wird das Blühwiesenprojekt gemeinsam mit dem Landratsamt Miltenberg fortgeführt. Man sammelte durch Waffelverkauf Geld gegen die Waldbrände in Australien und für den Landesbund Vogelschutz. Soziale Projekte waren vor allem die Johanniter-Weihnachtstrucker-Aktion und Wakamatu (Kurzform für: Was kann man tun?). Letzteres ist eine Kooperation mit der Altenpflegeschule in Erlenbach. Dadurch soll vor allem den Schülern ein Einblick in die Pflegeberufe und die Seniorenarbeit gewähren werden. Hierfür standen am Nachmittag dann auch bis zum März Besuche der Jugendlichen in den Pflegeeinrichtungen und dem Klinikum in Erlenbach auf dem Programm. Ein buntes und sehr soziales und umweltorientiertes Programm der SMV (Schülermitverantwortung) der RSE in diesem außergewöhnlichen Schuljahr.
Darüber freuen sich auch neben der verantwortlichen Lehrkraft Schulleiter Matthias Witzel und die erste Vorsitzende des Förderkreises e.V. Chantal Rücker, die die Spende überreichte.
Die Schulfamilie bedankt sich für das Engagement und wünscht weiterhin viel Spaß und Erfolg bei allen Aktivitäten.