Heute, am 13.09.2019, fand der Wandertag der Klassen 6 – 10 statt. Für die Schüler der fünften Klasse wurde von Frau Rippberger der heutige Verkehrserziehungstag organisiert. Die Schule wurde dabei tatkräftig von verschiedenen Partnern wie der Polizei, der Feuerwehr, dem Busunternehmen und dem Roten Kreuz unterstützt.

Hauptaugenmerk lag dabei auf den Besonderheiten und Gefahren des neuen Schulwegs, der für viele Schüler neu ist. Doch auch diese Organisationen und ihre Aufgabenbereiche kennen zu lernen war etwas ganz Besonderes für die Jungen und Mädchen.

Große Augen gab es bei der Erklärung Herrn Zengels zum Fassungsvermögen der Wassertanks der Feuerwehrfahrzeuge und die Arme wurden schwer bei dem Versuch, die Schere zu heben. Auch Fahrradsicherheit war ein wichtiger Punkt, denn Herr Motzel von der Polizei Obernburg erklärte anhand eines Filmes

was passieren kann, wenn man nicht auf seine Sicherheit achtet.

Auch im Schulbus ist Aufmerksamkeit nötig, wenn alle Kinder nach dem Unterricht nach Hause wollen. Deshalb ging Herr Gärtner vom Busunternehmen auf das Verhalten im Bus und beim Einsteigen ein.

Und falls es doch mal eine kleine Verletzung geben sollte zeigte Herr Maidhof vom Roten Kreuz den Kindern einfache Verbände und klärte sie über mögliche Gefahrenquellen auf.

Allen Partnern dieses tollen Aktionstages gilt der Dank der Schule. Dankeschön auch an die Tutoren aus den neunten Klassen, die dabei begleitet haben. Wir freuen uns schon auf den nächsten Verkehrserziehungstag.

MGR