ANTIBEAUTYKUM – Musikalische Lesung zum Thema Essstörungen & Depressionen an der Realschule Elsenfeld

Wer kennt es nicht? In Werbung und Medien bekommen wir tagtäglich „eingeimpft“, dass wir noch schöner, schlanker, besser und erfolgreicher sein müssen. In der musikalischen Lesung „ANTIBEAUTYKUM“, welche am 12.2.2019 in der Realschule Elsenfeld stattfand, wurde den 119 Schülerinnen und Schülern der 8. Jahrgangsstufe ein erster Einblick zum Thema Essstörungen & Depressionen aus erster Hand geliefert.

In dem Theaterstück singt die Schauspielerin und ehemals selbst betroffene Marie-Luise Gunst von Episoden aus ihrem Leben mit der Essstörung, zeigt aber auch (Aus-)Wege aus dem zerstörerischen Schönheitswahn.

„Es geht uns vor allem darum, zu dem Thema zu sensibilisieren und einen Weg aus dem selbstzerstörerischen Kreislauf aufzuzeigen“, betonte Stefan Stadler, der Suchtpräventionsbeauftragte der RSE und Organisator des Projekts. „Dass sich Betroffene jemandem anvertrauen, ist der erste und wichtigste Schritt“, erklärte Stadler. In der Veranstaltung wurden deshalb auch Ansprechpartner genannt, an die man sich im Vertrauen wenden kann.

Das Theaterstück wurde vom Landratsamt Miltenberg und dem Elternbeirat der Realschule Elsenfeld finanziell unterstützt, worüber sich die Realschule sehr freut und auf diesem Wege noch einmal herzlichen Dank sagt.

Insgesamt kamen die beiden Vorstellungen von „ANTIBEAUTYKUM“ sehr gut an. Frau Marie-Luise Gunst lobte das hohe Interesse der Schülerschaft und die vielen durchdachten Beiträge zur abschließenden Gesprächsrunde.