Vor Ort, nahe dem eigenen Heim. Diese Orte, die so nah und so klein, dass sie auf keiner Weltkarte gefunden werden können.

Und doch sind diese Orte die Orte des Einzelnen – die Nachbarschaft, in der er lebt, die Schule oder die Universität, die er besucht, die Fabrik, der Bauernhof oder das Büro, in dem er arbeitet.

Das sind die Orte, an denen jeder Mann, jede Frau, jedes Kind gleiche Rechte, gleiche Chancen, gleiche Würde ohne Diskriminierung suchen. Sollten diese Rechte dort keine Geltung haben, sind sie auch woanders nicht von Bedeutung.

1948-2018 – 70 Jahre Verkündung der universellen Menschenrechte

Am 10. Dezember 1948 wurden die Allgemeinen Menschenrechte nach einer langen Vorbereitungszeit und intensiven Debatten (von 1945 bis 1948) von den Vereinten Nationen (UNO) im Palais de Chaillot in Paris verkündet. Federführend bei der Schaffung dieser Erklärung war Eleanor Roosevelt als Vorsitzende der Vereinten Nationen. Sie setzte sich als Menschenrechtlerin hartnäckig dafür ein. Für die Verwirklichung dieser Rechte kämpfte sie ein Leben lang.

Die SNCF (Die französische Bahngesellschaft) bietet zum Anlass dieses Jubiläums die Möglichkeit zu einer wunderschönen Ausstellung der 30 verkündeten Menschenrechte in den Eingangshallen von ca.100 ihrer größeren Bahnhöfe, verteilt über ganz Frankreich sowie auch in allen Bahnhöfen in Paris. Sie lädt alle Fahrgäste dazu ein, da, so die SNCF, ein Bahnhof ein Ort des Treffens darstellt. 10 Millionen Menschen, deren Wege sich dort täglich kreuzen und die diese Hallen durchlaufen, profitieren von der wohltuenden Wärme, die von der graphisch äußerst gelungenen Gestaltung ausstrahlt, und halten sich bei der Lektüre auf

Denn Die Verwirklichung der Menschenrechte für jeden Einzelnen ist Voraussetzung für Freiheit, Gerechtigkeit und Frieden, so steht es in der Präambel geschrieben und für jeden zu lesen.

Wir von der Realschule Elsenfeld setzen uns auch mit Überzeugung täglich für den Kampf um mehr Menschlichkeit im Umgang miteinander ein. Deshalb freuen wir uns sehr, den 22.Januar als Tag der deutsch-französischen Freundschaft unter diesem Motto zu begehen.