Vorlesetag an der Staatlichen Realschule Elsenfeld

 

Der bundesweite Vorlesetag von Stiftung Lesen, der Wochenzeitung DIE ZEIT und der Deutschen Bahn Stiftung findet seit 2004 jedes Jahr am dritten Freitag im November statt und gilt heutzutage als das größte Vorlesefest Deutschlands. Damit soll öffentlichkeitswirksames Zeichen für das Vorlesen gesetzt und so die Freude am Lesen geweckt werden. Die Vorleser an diesem Aktionstag zeigen mit viel Leidenschaft, ehrenamtlich und unentgeltlich, wie schön und wichtig Vorlesen ist. Ziel ist es, Begeisterung für das Lesen und Vorlesen zu wecken und Kinder bereits früh mit dem geschriebenen und erzählten Wort in Kontakt zu bringen.

Kinder, die gut lesen können, haben es in der Schule und im Leben leichter. Lesekompetenz ist die beste Grundlage für eine gute Entwicklung, sowohl für die Konzentrationsfähigkeit der Kinder als auch für ihre Vorstellungsgabe, ihr logisches Denken und ihr Einfühlungsvermögen. Kinder, denen schon in frühen Jahren vorgelesen wird, haben es später beim Lesen Lernen um ein Vielfaches leichter.

Auch an der Realschule Elsenfeld wurde der Vorlesetag am vergangenen Freitag gebührend gefeiert. Frau Susanne Kleinheins, eine sehr aktive und engagierte Seniorin und Mitglied des Kirchenchors Erlenbach-Obernburg, las den Kindern aus „Rico, Oskar und die Tieferschatten“ von Andreas Steinhöfel vor. Gebannt hörten ihr die Fünftklässler zu, immer wieder wurde gekichert und gelacht und man konnte spüren, wie die Faszination am Buch nach wie vor ungebrochen ist. Die Kinder hatten es sich in der Schülerbücherei auf Kissen liegend gemütlich gemacht, es gab Plätzchen und Tee – die Atmosphäre hätte nicht angenehmer sein können.

Frau Michaela Grimm, Mitglied der erweiterten Schulleitung der RSE und Leiterin der Schülerbücherei, stellte den Schülerinnen und Schülern die gut sortierte Bücherei vor und händigte jedem Kind einen eigenen Ausweis aus, damit die Schülerbücherei zukünftig auch genutzt werden kann. Die Fünftklässler zeigten sich begeistert von der Aktion und wünschen sich, dass man ihnen bald wieder etwas vorlesen wird.

Aus diesem Grunde versucht die Realschule Elsenfeld, ein generationenübergreifende Vorlese-Projekt zu initiieren. Haben Sie Lust und Zeit, Kindern hin und wieder am Vormittag etwas vorzulesen? Dann melden Sie sich doch unter 06022 – 4215 oder per Email sekretariat@rse-online.de und bekunden Sie Ihr Interesse. Wir werden Sie dann über weitere Vorleseaktionen informieren.

 

Cordula Hunze-Lee